Mutmacher

Kampagnenbild_neu Mutmacher
Shoreh Aghili

Aktuelle MUTMACHERIN: Birgit Zimmermann

Die neue MUTMACHER-Rubrik ist ein authentischer Einblick „aus erster Hand“, den die unterschiedlichsten Personen von sich selbst geben, die das Thema Integration berührt: Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund selbst, aber auch die vielen haupt- und ehrenamtlichen leidenschaftlichen Mistreiter für die Sache.

Heute stellt sich die Mutmacherin Shohreh Aghili vor. Sie kommt aus dem Iran, lebt seit 2011 in Deutschland und setzt sich ehrenamtlich beim Projekt MiMi – Gewaltprävention mit Migranten für Migranten ein. Ich danke Frau Aghili für Ihren wichtigen Einsatz!

Weitere MUTMACHER finden Sie hier.

Lasst uns Brücken bauen!

Ich weiß um die Herausforderungen und Anstrengungen, die Integration mit sich bringt. Als Bayerische Integrationsbeauftragte bin ich gerne Ihre Ansprechpartnerin für diese wichtige, gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Aber dass sich alle Bemühungen lohnen – davon bin ich überzeugt. Bayern setzt auf klare Vorgaben und beweist, dass Integration gelingt. Meine Botschaft lautet: Von Integration profitieren alle! Ich werde mit ganzer Kraft meinen Teil dazu beitragen, dass Integration erfolgreich verwirklicht wird und freue mich auf viele persönliche Begegnungen, um mit Ihnen Erfahrungen auszutauschen. Ihre Anregungen sind mir wichtig.

Gudrun Brendel-Fischer, MdL

Gudrun Brendel-Fischer

Gudrun Brendel-Fischer, MdL

Seit dem 1. Dezember 2018 darf ich nun das Amt der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung wahrnehmen. Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und möchte mit ganzer Kraft meinen Teil dazu beitragen, dass Integration in Bayern noch besser gelingt. Empathie und Effizienz – das ist für mich die Richtschnur, an der sich Integration messen lassen muss. Auf der einen Seite bedeutet das, sich noch mehr in die Situation der Menschen mit Migrationsgeschichte hineinzuversetzen, auf der anderen Seite, dort an den Stellschrauben zu drehen, wo Integration noch effizienter, noch zielgerichteter, noch besser werden kann – auf beiden Seiten.

Ich möchte verstärkt die positiven Aspekte von Integration hervorheben: Wir sollten nicht immer nur auf das schauen, was schlecht läuft, sondern den Fokus darauf richten, was gut läuft. Meine Botschaft: Von Integration profitieren alle!