Lasst uns Brücken bauen!

Als Bayerische Integrationsbeauftragte bin ich gerne Ihre Ansprechpartnerin für diese wichtige, gesamtgesellschaftliche Aufgabe.  Ich weiß um die Herausforderungen und Anstrengungen, die Integration mit sich bringt. Aber dass sich alle Bemühungen lohnen – davon bin ich überzeugt.

Bayern setzt auf klare Vorgaben und beweist, dass Integration gelingt.

Meine Botschaft lautet: Von Integration profitieren alle!

Ich werde mit ganzer Kraft meinen Teil dazu beitragen, dass Integration erfolgreich verwirklicht wird und freue mich auf viele persönliche Begegnungen, um mit Ihnen Erfahrungen auszutauschen.

Ihre  Anregungen sind mir wichtig.

 

Gudrun Brendel-Fischer, MdL

Bayerische Integrationsbeauftragte

 

Gudrun Brendel-Fischer

Gudrun Brendel-Fischer, MdL

Am 27. November wurde ich vom Ministerrat zur kommissarischen Integrationsbeauftragten ernannt. Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und möchte mit ganzer Kraft meinen Teil dazu beitragen, dass Integration in Bayern noch besser gelingt. Empathie und Effizienz – das ist für mich die Richtschnur, an der sich Integration messen lassen muss. Auf der einen Seite bedeutet das, sich noch mehr in die Situation der Menschen mit Migrationsgeschichte hineinzuversetzen, auf der anderen Seite dort an den Stellschrauben drehen, wo Integration noch effizienter, noch zielgerichteter, noch besser werden kann – auf beiden Seiten.

Ich möchte verstärkt die positiven Aspekte von Integration hervorheben: Wir sollten nicht immer nur auf das schauen, was schlecht läuft, sondern den Fokus darauf richten, was gut läuft. Meine Botschaft: Von Integration profitieren alle!

Einigung über sichere Herkunftsstaaten im Bundesrat dringend notwendig

Schnellere Asylentscheidungen helfen allen - sowohl den betroffenen Asylbewerbern als auch den wirklich Schutzbedürftigen, die wir mit gezielten Integrationsmaßnahmen im Blick haben. Es ist nicht nachvollziehbar, dass hier seit Jahren ideologische Interessen Vorrang haben gegenüber Vernunft und Augenmaß
... weiterlesenweniger

 

Kommentare auf Facebook

Diese Ideologie der Grünen ist fatal! Erst die Partei und dann das Wohl des Landes-tödlich!

Das haben leider alle Parteien so an sich ;-)

Treffen mit der Bundesagentur für Arbeit

Bei einem Treffen mit Ralf Holzwarth,dem  Vorsitzenden der  Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern stand die Integration in und durch Arbeit im Mittelpunkt. 

Darin sind wir uns einig:
Unseren wirtschaftlichen Erfolg können wir dauerhaft nur dann halten, wenn es uns gelingt, das gesamte Fachkräftepotenzial in Bayern zu mobilisieren. Menschen mit ausländischen Wurzeln sind hier unabdingbar. Wir müssen uns auch weiterhin verstärkt  überlegen, wie wir Menschen mit Fluchthintergrund niedrigschwellig, unbürokratisch und effizient in Beschäftigung bringen.

Mit dabei war auch Petra Sprenger, die Leiterin des Stabs Zusammenarbeit.

Treffen mit der Bundesagentur für Arbeit

Bei einem Treffen mit Ralf Holzwarth,dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Regionaldirektion Bayern stand die Integration in und durch Arbeit im Mittelpunkt.

Darin sind wir uns einig:
"Unseren wirtschaftlichen Erfolg können wir dauerhaft nur dann halten, wenn es uns gelingt, das gesamte Fachkräftepotenzial in Bayern zu mobilisieren. Menschen mit ausländischen Wurzeln sind hier unabdingbar. Wir müssen uns auch weiterhin verstärkt überlegen, wie wir Menschen mit Fluchthintergrund niedrigschwellig, unbürokratisch und effizient in Beschäftigung bringen."

Mit dabei war auch Petra Sprenger, die Leiterin des Stabs Zusammenarbeit.
... weiterlesenweniger

3 Tage zuvor

Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung
Reis-Spezialitäten gab es heute beim internationalen Mütterforum München.

Ich bin beeindruckt von der einladenden und familiären Atmosphäre: Das Motto des Mütterforums „Wir gestalten unsere Zukunft und die unserer Kinder in der Gesellschaft durch Selbsthilfe, Eigenverantwortung, Kompetenz und Selbstbestimmung“ kann man hier hautnah spüren. Ich freue mich sehr, dass es dieses Miteinander von Müttern und Frauen in dieser Form – mit über 50 Nationalitäten – gibt! Das ist gelebte Integration.“
 
Das Münchner Mütterforum wird vom Bayerischen Sozialministerium und der Landeshauptstadt München gefördert und feiert nächstes Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Das Forum engagiert sich für einen kontinuierlichen Integrationsprozess mit ehrenamtlichem Engagement und bietet Müttern und Kindern nicht nur offene Müttercafés, Kinderbetreuung, Begleitung und Vertiefung von Unterrichtsstoff, Englischkurse, Singgruppen, Hilfe in Notfällen, sondern auch niedrigschwellige Angebote zum Mitmachen – ob es Kochen, Nähen oder Deutschlernen istImage attachmentImage attachment

Reis-Spezialitäten gab es heute beim internationalen Mütterforum München.

Ich bin beeindruckt von der einladenden und familiären Atmosphäre: Das Motto des Mütterforums „Wir gestalten unsere Zukunft und die unserer Kinder in der Gesellschaft durch Selbsthilfe, Eigenverantwortung, Kompetenz und Selbstbestimmung“ kann man hier hautnah spüren. Ich freue mich sehr, dass es dieses Miteinander von Müttern und Frauen in dieser Form – mit über 50 Nationalitäten – gibt! Das ist gelebte Integration.“

Das Münchner Mütterforum wird vom Bayerischen Sozialministerium und der Landeshauptstadt München gefördert und feiert nächstes Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Das Forum engagiert sich für einen kontinuierlichen Integrationsprozess mit ehrenamtlichem Engagement und bietet Müttern und Kindern nicht nur offene Müttercafés, Kinderbetreuung, Begleitung und Vertiefung von Unterrichtsstoff, Englischkurse, Singgruppen, Hilfe in Notfällen, sondern auch niedrigschwellige Angebote zum Mitmachen – ob es Kochen, Nähen oder Deutschlernen ist
... weiterlesenweniger

 

Kommentare auf Facebook

👏🏻👏🏻👏🏻

Wie sehe ich die jüngste Kritik bezüglich „fehlender Integrationsbereitschaft“???

Integration ist eine komplexe, gesamtgesellschaftliche Herausforderung, bei der viele Zahnräder ineinendergreifen. In Bayern haben wir unzählige Beispiele dafür, dass dieses Räderwerk auch gut funktioniert.
Pauschalurteile sind hier fehl am Platz.
Wenn Integrationsangebote nicht zum gewünschten Erfolg führen, dann hat das unterschiedliche Ursachen. Natürlich ist die Anstrengungs- und Leistungsbereitschaft der    neu Zugewanderten die Grundvoraussetzung für alles. Aber wir müssen das Ganze differenziert betrachten und einmal genauer hinsehen, weshalb etwa Deutschkurse nicht erfolgreich genug sind.  Mehr Kontrolle? Andere Inhalte? Mehr Praxisbezug? Zu heterogene Gruppen? Mehr Unterstützung beim Lernen lernen?

Gerade darin sehe ich meine Aufgabe: 
Erfahrungen vor Ort aufnehmen und nachahmenswerte Beispiele in die Breite tragen.

Wie sehe ich die jüngste Kritik bezüglich „fehlender Integrationsbereitschaft“???

Integration ist eine komplexe, gesamtgesellschaftliche Herausforderung, bei der viele Zahnräder ineinendergreifen. In Bayern haben wir unzählige Beispiele dafür, dass dieses "Räderwerk" auch gut funktioniert.
Pauschalurteile sind hier fehl am Platz.
Wenn Integrationsangebote nicht zum gewünschten Erfolg führen, dann hat das unterschiedliche Ursachen. Natürlich ist die Anstrengungs- und Leistungsbereitschaft der neu Zugewanderten die Grundvoraussetzung für alles. Aber wir müssen das Ganze differenziert betrachten und einmal genauer hinsehen, weshalb etwa Deutschkurse nicht erfolgreich genug sind. Mehr Kontrolle? Andere Inhalte? Mehr Praxisbezug? Zu heterogene Gruppen? Mehr Unterstützung beim "Lernen lernen"?

Gerade darin sehe ich meine Aufgabe:
Erfahrungen vor Ort aufnehmen und nachahmenswerte Beispiele in die Breite tragen.
... weiterlesenweniger

Unterwegs mit türkischen Medienvertretern und Vereinsvorsitzenden. Bei dem Kennenlerntreffen standen vor allem Bildungsfragen im Mittelpunkt. Ich sage DANKE für das interessante Gespräch.

Unterwegs mit türkischen Medienvertretern und Vereinsvorsitzenden. Bei dem Kennenlerntreffen standen vor allem Bildungsfragen im Mittelpunkt. Ich sage DANKE für das interessante Gespräch. ... weiterlesenweniger

 

Kommentare auf Facebook

Im Namen der türkischen Medienvertretern bedanke ich mich herzlich für das offene, sympathische und interessante Gespräche. Freue mich auf eine gute Zusammenarbeit. Beste Grüße Gülden Kilic Post Bayern // Chefredakteurin

Im Namen der türkischen Vereine bedanke ich mich herzlich für das Kennenlerngespräch. Ihre Forderung und ihr Wunsch im ständigen Austausch mit der türkischen community zu bleiben wird bei der größten Migrantengemeinde in Bayern viel Zuspruch für ihre Arbeit finden.

mehr ...