Bayerischer Integrationspreis 2022

Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts

Welch hohen Stellenwert die Gesundheit in unserem Leben spielt, wurde uns durch die Coronapandemie der vergangenen zwei Jahre deutlich vor Augen geführt. Die Gesundheit ist und bleibt unser höchstes Gut. Der Integrationspreis 2022 bedient sich daher heuer des Ausspruchs Arthur Schopenhauers: „Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!“

Der Bayerische Integrationspreis 2022 – gemeinsam verliehen vom Bayerischen Landtag, dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration sowie der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung – widmet sich in diesem Jahr dem Thema Gesundheit. Projekte und Institutionen, die sich in besonderer Weise um die Gesundheit von Menschen mit Migrationsgeschichte in Deutschland verdient gemacht haben, sollen ausgezeichnet werden.

Eine Migrationsgeschichte kann Einfluss auf die Gesundheit haben. Einerseits durch die Anpassung an eine neue, noch fremde Kultur, anderseits kann sie die Chance beeinträchtigen, eine adäquate Therapie zu erhalten, etwa, wenn Sprachbarrieren bestehen. Kommunikation jedoch ist für Prävention, Diagnose und Behandlung im Krankheitsfall eine wesentliche Voraussetzung dafür, um den Menschen schnell und erfolgsversprechend helfen zu können. Dies wird nicht erst in der Behandlung selbst deutlich, sondern fängt schon beim ersten Zugang zum Gesundheitswesen an – der oftmals schon dadurch verhindert wird, dass wichtige Informationen nur auf Deutsch oder Englisch verfügbar sind.

Hinweis: Die Bewerbungsfrist ist am 25.02.2022 abgelaufen.

An der Ausschreibung zum Bayerischen Integrationspreis 2022 konnten sich Vereine und Institutionen sowie auch Einzelpersonen beteiligen, die sich für die Gesundheit von Menschen mit Migrationshintergrund in Bayern einsetzen. Die Initiative bzw. das Projekt sollte dabei nachhaltig angelegt sein und bereits erfolgreiche Schritte der Umsetzung vorweisen.

Wir bitten um Verständnis, dass später eingehende Bewerbungen nicht mehr berücksichtigt werden können. Die Jury wählt bis Anfang April 2022 die Preisträger aus, anschließend werden die Gewinner informiert. Alle Bewerber erhalten eine Einladung zur Preisverleihung. Bei Teilnahme am Wettbewerb willigen Sie zudem ein, dass Ihr Projekt und die daran beteiligten Personen öffentlich erwähnt und gewürdigt werden. Im Vorfeld zur Preisverleihung wird über die Preisträger ein Kurzfilm gedreht.

Wie hoch ist das Preisgeld?

Der Bayerische Integrationspreis 2022 ist mit insgesamt 6.000 Euro dotiert. Dabei kann das Preisgeld auch in Teilsummen auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Das Preisgeld ist zweckgebunden für Projekte und Initiativen im Bereich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund einzusetzen.

Wer sitzt in der Jury?

Die Entscheidung über die Preisträger trifft eine unabhängige Jury des Bayerischen Integrationsrates.

Die Preisverleihung findet voraussichtlich am 6. Mai 2022 im Senatssaal des Bayerischen Landtags statt.