„Essen für Bildung“

„Essen für Bildung“

Unter dem Motto „Essen für Bildung“ organisierten Martha Dorr und ihre Mitstreiter am 2. Juni auch dieses Jahr wieder eine gut besuchte Veranstaltung – um Schulen und Kinder in sozialen Brennpunkten mit Lern- und Fördermaterialien zu beschenken.

Brendel-Fischer erklärte: „Das ist genau der richtige Hebel, an dem wir ansetzen müssen: Benachteiligungen – egal ob mit oder ohne Migrationsgeschichte verbunden – werden dann am Besten ausgeglichen, wenn man A) so früh wie möglich, also im Vorschulalter- und Grundschulalter, und B) mit zusätzlicher Förderung die Kinder unterstützt.“