Corona: Mehrsprachige Informationen

Impfbotschafter  

„Ich lasse mich impfen!“ – Die Bayerische Integrationsbeauftragte hat eine Video-Kampagne gestartet, in der Menschen mit selbstgedrehten Kurzvideos in den unterschiedlichsten Herkunfts- und Muttersprachen für eine Corona-Impfung werben. Ob auf Türkisch, Arabisch, Rumänisch, Somali, Italienisch und vielen anderen Sprachen: Je mehr Sprachen wir mit dieser Aktion erreichen, desto besser.


Impfbrief der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung

Unser mehrsprachiger Impfaufruf richtet sich speziell an Menschen in Unterkünften. Ich möchte damit die Impfbereitschaft wecken und empfehle: Lassen Sie sich impfen! Der Impfbrief kann auf meiner Seite in vielen Sprachen unter der Rubrik  Downloads heruntergeladen und vervielfältigt werden.


Zusammen gegen Corona

Verlässliche Antworten und konkrete Informationen, wie Sie sich schützen und anderen helfen können.

Zusammen gegen Corona | Bundesministerium für Gesundheit


Mehrsprachige Podcast des LFA Berlins

Das Berliner Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten hat einen mehrsprachigen Podcast entwickelt, um Menschen in Unterkünften möglichst niedrigschwellig zu erreichen über die die wichtigsten Verhaltensempfehlungen zu informieren. Die Podcasts sind in 14 Sprachen verfügbar unter www.berlin.de/laf/leistungen/gesundheit/infektionsschutz/


Coronavirus SARS-CoV-2Regeln und Hilfen

https://muenchen.corona-mehrsprachig.de/


Mehrsprachige Aufklärungsmerkblätter zur COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff

Die Merkblätter des Deutschen Grünen Kreuzes e.V., Marburg wurden in Kooperation mit dem Robert Koch-Institut entwickelt, um wie bei andern Impfstoffen über das Vakzin zu informieren. Sie finden die Merkblätter auf der Seite des Robert-Koch-Instituts in 20 Sprachen unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html . Die Merkblätter werden fortlaufend aktualisiert.


Infoplakat „Corona-positiv – Was dann?“

Ob in Schlachthöfen, Unterkünften, im Bau- oder Gastronomiegewerbe: Das Infoplakat „Corona-positiv – Was dann?“ ist ein verständlicher Wegweiser in 17 Sprachen, der mit wenigen, einfachen Sätzen und vielen Bildern auf die hohe Ansteckungsgefahr der Pandemie hinweist und für die Sinnhaftigkeit von Quarantänemaßnahmen (auch bei fehlenden oder leichten Symptomen) sensibilisieren will. Er richtet sich speziell an Menschen, die des (Behörden-) Deutschen nicht so mächtig sind. Das Plakat findet mittlerweile in den unterschiedlichsten Bereichen Anwendung. Die Plakate können gerne hier ausgedruckt und verbreitet werden.


Auf der Website der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Frau Staatsministerin Widmann-Mauz, finden Sie z.B. mehrsprachige Informationen

·         zur Corona-Warn-App

·         zu arbeitsrechtlichen Auswirkungen, Sofort-Hilfen der Bundesregierung für Kleinstunternehmen und Solo-Selbständige,

·         zu Ansprechpartnern für kleine und mittlere Unternehmen (KMUs)

·         zu Reisebestimmungen und Grenzkontrollen,

·         zum mehrsprachigen Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen,

·         zum Arbeitsschutz.

Die Infos sind einsehbar unter www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus

Flyer und Kurzinformationen in Flyerform zum Ausdrucken in 20 Sprachen

Der Flyer in 20 Sprachen mit allen wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie wird erneut aktualisiert. Er dient als niedrigschwellige, erste Ansprache und verweist auf die umfassenden Informationen auf der mehrsprachigen Website der Integrationsbeauftragten. Die PDF wird in den nächsten Tagen hier abrufbar sein: www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus


Informationen der Plattform Handbook Germany

Die Bund geförderte Informationsplattform Handbook Germany produziert regelmäßig Videos und Texte mit aktuellen Informationen zu Corona in 7 Sprachen (Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Französisch, Paschto und Türkisch): www.handbookgermany.de

Bei Hinweisen und Ergänzungen schreiben Sie uns unter integrationsbeauftragte@bayern.de! Bleiben Sie gesund!


Infos zum Coronavirus in 14 Sprachen

Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung | Downloads (bayern.de)