Die Person

Gudrun Brendel-Fischer

 

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

gerne stelle ich mich Ihnen vor: Ich bin 1959 in Bayreuth geboren und mit zwei Geschwistern aufgewachsen. Mit meinem Ehemann lebe ich in der Gemeinde Heinersreuth im Landkreis Bayreuth.

Mein Mann ist Landwirtschaftsmeister und bewirtschaftet unseren Milchviehbetrieb. Wir haben zwei erwachsene Töchter.

Am Richard-Wagner-Gymnasium in Bayreuth habe ich meine Mittlere Reife absolviert. Nach dem Besuch der Berufsfachschule und der Fachakademie für Hauswirtschaft in Nürnberg ließ ich mich am dortigen Staatsinstitut zur Fachlehrerin ausbilden. Bevor ich die Politik zu meinem Beruf machte, unterrichtete ich an Grund- und Mittelschulen in Oberfranken die Fächer Werken, Textiles Gestalten und Hauswirtschaft. 1985 wurde ich zur Seminarleiterin ernannt und war 20 Jahre in der Lehrerbildung tätig.

Mein Interesse an Politik reifte im Sozialkunde-Unterricht und in der Jugendverbandsarbeit. Ich war viele Jahre in der Bayerischen Jungbauernschaft aktiv, 1983 – 1987 an der Spitze des Bundes der Deutschen Landjugend. Kommunalpolitisch engagierte ich mich von 1990 – 2008 als Gemeinderätin, seit 2008 gehöre ich dem Kreistag Bayreuth an.

Ehrenamtlich leite ich den Bezirksverband für Gartenbau und Landespflege in Oberfranken.

Als Landtagsabgeordnete vertrete ich seit 2007 die Interessen der Bürgerinnen und Bürger meiner Heimat im Münchner Maximilianeum. Zunächst durfte ich als Listennachrückerin, ab 2008 dann als direkt gewählte Abgeordnete für den Stimmkreis Kulmbach-Bayreuth Verantwortung tragen. Sowohl als Mitglied des Sozial- und des Landwirtschaftsausschusses als auch als Vorsitzende der Arbeitsgruppe Frauen in der CSU-Landtagsfraktion konnte ich von Anfang an zahlreiche Initiativen einbringen. 2013 wurde ich zur stellvertretenden CSU-Fraktionsvorsitzenden gewählt.

Von März 2018 bis zum Ende der 17. Legislaturperiode wurde ich in das Amt der Ehrenamtsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung berufen. Seit dem 1. Dezember 2018 darf ich nun das Amt der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung wahrnehmen.

Ich sehe meine politische Arbeit als ganzheitliche Herausforderung. In diesem Sinn  verstehe ich dieses wichtige, ressortübergreifende Amt – und freue mich auf unser Kennenlernen.

Ihre Gudrun Brendel-Fischer